1. Got a question or need help troubleshooting? Post to the troubleshooting forum or Search the forums!

ROBO R2 Installation

Discussion in 'Germany' started by wuidling, Apr 5, 2020.

  1. wuidling

    wuidling Member

    Joined:
    Mar 29, 2020
    Messages:
    43
    Likes Received:
    23
    Servus,

    nachdem ich mir einen neuen R2 über Ebay gekauft habe möchte meine Erfahrung mit diesem Drucker teilen und Hilfestellung zur Einrichtung geben. Achtung Hersteller Support ist ausgelaufen !

    Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei Erfahrung mit 3D Druck, dies sollte sich allerdings in innerhalb von 10 Tagen grundlegend ändern. Wer kein genügendes technisches Verständnis aufbringt und nicht gewillt ist einige Stunden zu investieren sollte sich den Kauf eines 3D Druckers gut überlegen.

    Hilfeseiten des Herstellers

    Schritt 1

    Installation nach Herstellerangaben durchführen.
    2x kontrollieren ob alle Kabelbinder und Halterungen entfent sind !



    Schritt 2

    Netzwerkverbindung (WiFi oder LAN) über das Menu herstellen.
    Hier liegt schon der erste Mangel des Gerätes.
    Der Touchscreen reagiert träge und manchal auch gar nicht.

    Schritt 3

    Software des Robo über das Menu aktvieren und installieren.
    Aktuelle Firmware herunterladen: Link
    Octoprint über die dem Robo vergebene Netzwerkadresse aufrufen.
    Octoprint=Netzwerkadresse des Druckers
    Das Menu Einstellungen oben anklicken (es öffnet sich das Settings Fenster) und unter Plugins
    Firmware Updater die heruntergeladene HEX Datei auf dem Computer auswählen und installieren.
    Anzeige im R2: Updating Firmware.
    Es sollte nun rechts oben nach ca. einer Minute in Octoprint eine erfolgreich Meldung erscheinen
    und der Robo das Hauptmenu zeigen.
    Unter Settings EEprom Marlin Editor Plugin muss folgendes unter Firmware Info stehen:
    FIRMWARE_NAME:Marlin Marlin_1.1.6_RoboVersion_1.2.6 Robo R2

    Schritt 4

    Mit der allerwichtigste Schritt für erfolgreiche Drucke ist ein waagrechtes Bett (zum Extruder).
    Bett einmal lösen und sauber wieder aufsetzen. Achtet auf Femdteile (Transport etc.) !

    Rändelschrauben auf allen Seiten lösen und dann über Kreuz leicht anziehen.
    Nicht den Bed Calibration Wizard aufrufen sondern das Bett mit den Steuertasten/Motor Controls knapp unter die Düse bringen und möglichst viele Positionen anfahren..
    Am besten klappt das mit einer alten Plastikkarte..Also mit den Rändelschraubem den Spalt so auf der ganzen Fläche einstellen das die Karte gerade so durchpasst. Lasst die Plastikkarte unter der Düse damit ihr die Oberfläche (Surface) nicht beschädigt ! 2x kontrollieren.!

    Habt ihr ein top geleveltes Bett, empfehle ich euch das Auto Leveling auszuschalten.
    also Semikolon vor dem G29 Befehl.!


    Schritt 5

    Im Menu Options/Eprom/Home Offset sollte der Wert -20,0 stehen.
    Wizard/Z-Offset aufrufen und Kalibrierung durchführen.
    Lasst eher etwas zu viel Platz als zu wenig !
    Kontrolliert nochmals den Wert im Eprom, der muss sich jetzt natürlich verändert haben!
    Achtung hier sind nur Minus Werte erlaubt, ansonsten crasht der Extruder aufs Bett.

    Falls der Schritt 6 nicht funktioniert müsst ihr die Feineinstellung im Eprom durchführen.
    Testdruck starten ( z.B. R2_Spiral_Bed_Level_Test.gcode) und Abstand/Filamentmenge kontrollieren. Abbrechen Druckplatte säübern und den Wert in kleinen Schritten im Eprom Menu verändern und abspeichern.


    Schritt 6

    Bei Problemen (Bett zu weit weg/Plus Werte etc.) diesen Schritt überspringen !!!

    Im Menu das Filament nach Herstellerangaben laden
    Jetzt gehts zur Feineinstellung. Wizard (FineTune Offset) aufrufen.
    Filament auswählen und nach Aufheizzeit das Druckbett knapp unter die Düse bringen.
    Achtung die Düse ist jetzt natürlich heiß.
    Ich enpfehle nun in kleinen Schritten 0.01-0.04 das Bett nach oben zu bringen.
    Bei den ersten Bahnen wird das Filament nicht haften.
    Notiert euch die Werte und nehmt die Bahn die sofort durchgehend fest ist.und genügend Filament liefert !

    Abspeichern, aufschreiben und einen Testdruck mit den mitgelieferten File im Robo starten:

    R2_Spiral_Bed_Level_Test.gcode

    Hier seht ihr ziemlich gut ob Düsenabstand und Leveling passen.
    Sollte das funktionieren könnt ihr den G29 Befehl aktiviert lassen.

    Schritt 7

    Cura über den Link des USB Sticks installieren.
    Sprache umstellen.
    Drucker hinzufügen.
    API Key eintragen (steht im Octoprint/Einstellungen)
    Start Code in Cura oder im Octoprint löschen (siehe nächster Post)
    File von z.B. Thingiverse downloaden Material und Profil in Cura einstellen und Druck starten.

    Fortsetzung folgt......

    Ciao
     
    #1 wuidling, Apr 5, 2020
    Last edited: Apr 14, 2020
    mark tomlinson likes this.
  2. wuidling

    wuidling Member

    Joined:
    Mar 29, 2020
    Messages:
    43
    Likes Received:
    23
    Bin über ein weiteren Anwenderfehler gestolpert.

    Wenn ihr mit Cura das Modell zum Octoprint schickt werden sowohl die Startparameter der Cura Software unter Einstellungen als auch die Eintragungen im GCode des Octoprints abgearbeitet. Bei mir führte dies zum Reset des Printers während das Heatbett nach oben fuhr. Also als erstes die Startparameter beider Anwendungen abspeichern damit ihr diese wieder herstellen könnt und dann muss entweder das Feld im Octoprint (before starting printjob) oder im Cura (Einstellungen/Drucker) leer sein. Ich persönlich habe die Eintragungen im Octoprint gelöscht und folgende Werte im Startcode der Cura Software eingestellt.

    Nach etlichen Versuchen und Schwierigkeiten verwende ich folgenden Startcode:
    Pausen sind bei mr eingetragen, da der R2 anscheinend die Befehle nicht so schnell verarbeiten kann und bei mir einen Reset auslöst.

    Stand 25.04.2020
    Getestet mit Cura 4.6.0

    G28
    ; set to millimeters
    G21
    ; set to absolute mode
    G4 S2
    ; pause for 2 seconds
    G90
    ; zero extruder
    G92 E0
    ; pause for 2 seconds
    G4 S2
    ; turn off fans
    M107
    ;non blocking heatup of extruder and bed
    M104 S210
    M140 S50
    ;move to priming position
    G1 X190 Y0 F7000
    ;raise bed
    G1 Z2
    G1 F200 E10
    ;extrude 10 mm of feed stock
    G1 Z15
    ;raise bed after priming
    G92 E0
    ;zero the extruded length again
    G1 F7000;

    Eine Übersicht der Befehle findet ihr hier:
    https://marlinfw.org/meta/gcode/

    .

    Servus
     
    #2 wuidling, Apr 7, 2020
    Last edited: Apr 25, 2020
    mark tomlinson likes this.
  3. wuidling

    wuidling Member

    Joined:
    Mar 29, 2020
    Messages:
    43
    Likes Received:
    23

    Attached Files:

  4. wuidling

    wuidling Member

    Joined:
    Mar 29, 2020
    Messages:
    43
    Likes Received:
    23
    Anbei mal ein paar Testdrucke mit geringer Qualität.
     

    Attached Files:

    mark tomlinson likes this.
  5. wuidling

    wuidling Member

    Joined:
    Mar 29, 2020
    Messages:
    43
    Likes Received:
    23
    Update,

    bei mir gibts aktuell noch ein Problem mit dem Auto Bed Leveling GCode G29.
    Ihr könnt Befehle ausschalten mit einem Semikolon.

    Also ; G29 bedeutet überspringen.

    Servus
     
    #5 wuidling, Apr 14, 2020
    Last edited: Apr 14, 2020
  6. tkoco

    tkoco - -.- --- -.-. ---
    Staff Member

    Joined:
    May 7, 2018
    Messages:
    658
    Likes Received:
    253
    If the print bed level is excellent, then auto level is not needed.
     
    wuidling likes this.
  7. wuidling

    wuidling Member

    Joined:
    Mar 29, 2020
    Messages:
    43
    Likes Received:
    23
    Alles in allem ein cooles Hobby.

    Bis zum ersten sauberen Druck dauerts leider lang.

    Vielleicht ein parr wichtigsten Sachen nochmal :

    1. Das Heizett sollte so plan wie möglich sein.
    Also öfters mal überprüfen, dann brauchts auch kein Raft
    2. Temperatur und Geschwindigkeit eher niedriger wählen.
    Das gilt auch für den Flow insbesonders dann wenn ihr Probleme mit Fäden habt.
    3. Testdrucke mit neuem Filament machen
    4. Benutzt grundsätzlich ein Skirt, damit ihr Fehleinstellungen sofort bemerkt
    5. Geräusche am Extruder sind kein gutes Zeichen, Bett zu hoch; Filament schlecht
    und gelegntlich auch mal alle Schrauben überprüfen.

    Eine sehr gute Seite für die umfangreichen Einstellungen in Cura gibts hier:
    https://www.youtube.com/channel/UC8l0GCU-BpyJ-O44xWAPdAw

    Servus
     
    #7 wuidling, Apr 25, 2020
    Last edited: Apr 25, 2020
    tkoco and mark tomlinson like this.

Share This Page